Stiftung Erna und Curt Burgauer

Nächster Eingabetermin für Gesuche (Poststempel):
11. Juni 2019

headshot-placeholder-horizontal.jpg

Richtlinien

Der Stiftungsrat hält seine Sitzungen in der Regel dreimal jährlich in den Monaten März, Juni und November ab. Die nächste Eingabefrist wird auf dieser Website publiziert.

Bewilligung und Ablehnung von Gesuchen erfolgen ohne Begründung. Sie stellen kein Qualitätsurteil dar.

Gesuchen für Projekte aus den von der Stiftung unterstützten Bereichen ist in jedem Falle ein detailliertes Budget sowie ein Finanzierungsplan und eine Liste weiterer potentieller Geldgeber beizulegen.

Es werden keine Jahresprogramme und betrieblichen Aufwendungen unterstützt. Gesuche sind für einen ausgewiesenen künstlerischen Beitrag (Ausstellung, Künstlerbuch, Komposition) einzureichen.

Gesuche um Deckung bereits eingegangener Verpflichtungen (Schulden) werden in der Regel nicht entgegengenommen.

Gesuche, die dem Stiftungszweck oder den vorliegenden Richtlinien offensichtlich nicht entsprechen, werden dem Stiftungsrat nicht vorgelegt, sondern präsidialiter abgelehnt.

 

Eingabeform

Die Gesuche sind auf dem Postweg einzureichen.

Die Gesuchsteller werden im Anschluss an die Sitzung schriftlich über den Entscheid orientiert.

Ein Gesuch muss zwingend die nachstehenden Unterlagen enthalten:

  • Persönlicher Begleitbrief
  • Genaue Projektbeschreibung
  • Terminplan
  • Detaillierter Finanzierungsplan mit Ausgaben/Einnahmen
  • Liste mit Angaben zu allen angefragten Förderstellen mit Angaben der Zu- und Absagen
  • Kontakt-Adresse, Telefonnummer und Mailadresse
  • Bei Gesuchen, die von Vermittlerpersonen oder professionellen Gesuchsverfassern eingereicht werden, müssen die verlangten Provisionsbeiträge offengelegt werden

Für zusätzliche Tipps zur Erstellung eines Fördergesuches verweisen wir zudem auf die nachstehende Anleitung:

Anleitung zur Erstellung von Fördergesuchen →